Icon - Cookie

Diese Seite verwendet ausschließlich essenzielle und technisch notwendige Cookies zur Gewährleistung der Funktionalität und Sicherheit. Sie beinhalten keine personenbezogenen Daten und werden, sofern nicht anders angegeben, nach 24 Stunden wieder gelöscht. Es besteht seitens des Nutzers kein Widerspruchsrecht oder ein sonstiger Löschanspruch.

OK Mehr erfahren

Imkerei Honigwerk Weyhe

Wir sind eine regionale naturnahe Imkerei, die liebevoll handgestaltete Bienenprodukte anbietet. Mit Partnern arbeiten wir gemeinsam für ein besseres Ökosystem. Bestelle heute ein Glas unseres Bienenhonigs und hilf mit, die Umwelt nachhaltig zu verbessern!

expand_more
Honigglas Illustration

Bienenhonig

Hilf mit, die Umwelt nachhaltig zu verbessern! Bei jedem Kauf einer unserer Honige spenden wir einen Teil des Gewinns an das Netzwerk Blühende Landschaft zur Sicherung der Flora und Fauna unserer Region.
Mehr erfahren

Preis: ab 4,50 €

Versand: 2-3 Werktage

Zum Shop arrow_forward
Ablegerkasten Illustration

Kerzen aus Bienenwachs

Unsere Kerzen sind aus reinem Bienenwachs in Handarbeit gefertigt. Der unverwechselbare Duft und das warme Kerzenlicht erzeugen eine entspannende Atmosphäre.
Mehr erfahren

Preis: ab 1,30 €

Versand: 2-3 Werktage

Zum Shop arrow_forward
Biene Illustration

Königinnen

Die Königin ist die einzige Biene im Volk die Eier legen kann. Sie ist also unerlässlich für den Erhalt Ihres Volkes. Im Sommer legt sie täglich bis zu 2.000 Eier.
Mehr erfahren

Preis: ab 50 €

Versand: 2-3 Werktage

Zum Shop arrow_forward

Der Spruch des Tages:

Je mehr du die Bienen von dir schlägst, desto wilder stechen sie.

Häufig gestellte Fragen

Wie verhält man sich am besten gegenüber Bienen?

So wie bei allen Lebewesen ist das oberste Gebot, diesen mit Respekt zu begegnen. Wenn Bienen in der Nähe sind, sollte man sich ruhig verhalten. Bienen stechen nur, wenn sie sich oder ihren Bau bedroht oder angegriffen fühlen. Schlag keinesfalls um dich oder versuche die Biene wegzupusten, dass macht sie nur aggressiv und führt zum Stich.

Wie fördert Honigwerk Weyhe die Umwelt?

Honigwerk Weyhe ist Partner der Aktion „5 Cent für das Netzwerk Blühende Landschaft“. Wir unterstützen das Netzwerk Blühende Landschaft beim Kauf jedes einzelnen Honigglases mit 5 Cent und leisten einen Beitrag zu einer blühenderen Landschaft. Auch in Zukunft sind noch mehr solcher Aktionen geplant, die sich primär an den Wildbienenerhalt richten.

Was kann man mit Honig alles machen?

Es gibt unzählige Möglichkeiten, was man mit Honig machen kann. Einige leckere und außergewöhnliche Möglichkeiten haben wir mal zusammengefasst: Bienenstich - ist nicht immer nur schmerzhaft! Anstelle des Zuckers Honig für den Kuchenteig verwenden. Ein Erdbeer-Banane-Honig-Shake ist gerade im Sommer die perfekte Möglichkeit für eine Abkühlung. Probiert's aus! Aber Honig schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch gut für die Haut. Eine Gesichtsmaske oder ein Peeling bei trockener und unreiner Haut kann man auch mit Honig machen. Die Möglichkeiten mit Honig sind unendlich! Ein wenig Kreativität bringt ganz neue Rezeptideen hervor.

Was ist der beste Einstieg in die Imkerei?

Wir raten jedem, der darüber nachdenkt, Bienen zu halten, einen Anfängerkurs zu besuchen. Es gibt Richtlinien, Krankheiten und Vorgehensweisen, die man schnell vergisst bzw. falsch macht sofern man nicht über das nötige Grundwissen verfügt. Man sollte außerdem immer mit einer geringen Völkerzahl starten. Am besten sind zwei bis drei Völker und eine Anfängerausrüstung, bestehend aus Stockmeißel, Abkehrbesen und Smoker. Wenn man merkt, dass man gut zurechtkommt, kann man sich vergrößern und auch bei seiner Ausrüstung aufstocken.

Kann man den Honig vor dem Kauf verkosten?

Scheue dich nicht, vor Ort nach einer Honigverkostung zu fragen, wenn du dir unsicher bist, welcher Honig am leckersten schmeckt. Leider können wir bei einer Bestellung keine Verkostung anbieten.

Wie ist ein Bienenstock aufgebaut?

Je nachdem, in welcher Betriebsweise man imkert, kann sich der Aufbau eines Bienenstocks leicht unterscheiden. Allgemein ist der Brutraum, in dem die Königin Eier legen kann und so für den Erhalt des Bienenvolkes sorgt, vom Honigraum, in dem überschüssiges Futter eingetragen wird, welches der Imker dann ernten kann, getrennt. Auf den Brutwaben ist meist ein Futterkranz angelegt. Im oberen Brutraum hängt ein Drohnenrahmen, um auch im Sommer eine natürliche Varroareduktion durchführen zu können. Außerdem gibt es noch Pollenbretter. Die äußersten Waben sind meist reine Futterwaben.

Alle Fragen ansehen arrow_forward

Partner & Unterstützer